#kulturerhalten

Kultur ist zwar nicht alles, aber ohne Kultur ist alles nichts.

Aktuell stehen viele freischaffende Künstler*innen entweder vor dem Aus oder zumindest vor einer unsicheren Zukunft. Staatshilfen sind für viele von ihnen nicht möglich. Einnahmen sind auf ein Minimum geschrumpft.

Die Comedy Show „Mann, Sieber!“ (ZDF) will diesen Betroffenen ein Gesicht geben. Deswegen unterstützt sie die Aktion #kulturerhalten mit ihrer Videoaktion.

In den letzten Wochen des Shutdowns war viel die Rede von der Systemrelevanz von Krankenschwestern, Altenpflegern und Supermarktkassierer*innen. Derzeit liegt das Augenmerk auf den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Finanzhilfen für Industrie, Gastronomie und dem Mittelstand. All das ist richtig und wichtig.

Was aber fast völlig vergessen wurde: Wir sind eine Kulturnation. Derzeit sind alle Veranstaltungen verboten, was im Ergebnis heißt, dass hunderttausende Künstler*innen ohne Einnahmen dastehen. Für sie kommt der Shutdown einem Berufsverbot gleich. Viele Kulturschaffende kämpfen ums nackte Überleben. Was jetzt verloren geht, ist womöglich für immer verloren. Das betrifft nicht nur Künstler*innen, sondern auch Theater, Musikkneipen, Jazzlokale oder Kleinkunstbühnen.

Mehr Infos und Fakten unter
https://www.kulturerhalten-aktion.de/index.html#mission